Braumüller

ISBN-13: 978-3-99200-203-0

erschienen: 01.02.2018

Seiten: 364

Format: 12,40x20,50

Ausgabe/Einband: Buch / gebunden

Thema: Literatur deutschsprachig

Warengruppe VLB: 1112

Schlagworte: Jüngste; Tag; Gericht; Peter; Gottlieb; Hildemeyer

Preis: € 24,00

Der Jüngste Tag des Peter Gottlieb

Dr. Christian Mähr

Haupttext
Alles hatte damit angefangen, dass der Hildmeyer dem Peter Gottlieb vors Auto lief. Mitten in der Nacht war er aus einem abzweigenden Waldweg auf die Straße gestolpert, ohne zu schauen, und im hohen Bogen über Gottliebs Wagen geschleudert worden. Dass der Verunglückte ein paar Sekunden später wieder aufsteht, sich den Anzug ausklopft und dann auf Gottliebs Beifahrersitz steigt, ist die erste von vielen Begebenheiten, die den Rahmen dessen, was jener bis dato für normal gehalten hat, bei Weitem übersteigen. Gemeinsam mit dem Lokalpolizisten Inspektor Stieger geht Peter Gottlieb den Ungereimtheiten nach. Da taucht ein Papyrus auf, das den Tag des Jüngsten Gerichts ankündigt: und zwar mit heutigem Datum! Inspektor Stieger, der honorige Anwalt Kategoros-Korowjew und die Auferstandenen, alle sind sie zu Peter Gottlieb in den Gasthof geladen. Die Prozession setzt sich in Gang, doch insgeheim fragt man sich: Wo bleiben die Posaunen? Die Engelschöre? Und hätte man nicht vielleicht irgendwie eine passendere Location finden können?

Über den Autor/die Autorin


© Christina Gasser
Dr. Christian Mähr
Christian Mähr wurde 1952 in Feldkirch/Vorarlberg geboren, hat in Innsbruck Chemie studiert, den Beruf eines Chemikers aber nie ausgeübt. Danach arbeitete er für den ORF, vor allem für das Landesstudio Vorarlberg und den Kultursender Ö1. Von 1982 bis 2010 war er als ständiger freier Mitarbeiter in den Bereichen Umwelt und Wissenschaft tätig, seither ist er freier Schriftsteller.


Veranstaltungen