Braumüller

ISBN-13: 978-3-99200-147-7

erschienen: 01.09.2015

Seiten: 408

Format: 11,50x18,40

Ausgabe/Einband: Buch / gebunden

Thema: Literatur Übersetzungen

Warengruppe VLB: 1112

Schlagworte: Kostja; Kuba; Jindrich; Brünn; Berlin; Laienschauspieler; Rote Armee; Ausnahmezustand; Penicillin; fantastischer Roman

Preis: € 23,90

Gute Nacht, süße Träume

Roman | Ji.í Kratochvil

An dem Tag, an dem Hitler sich in Berlin umbringt, brechen drei Männer zu einer langen Wanderung durch Brünn auf. Dieser Streifzug durch die von der Roten Armee soeben
befreite Stadt entwickelt sich zu einer Odyssee voller wundersamer, burlesker Augenblicke. Während an der Brünner Peripherie noch verzweifelt gekämpft wird, zieht ein Ensemble verkrüppelter Laienschauspieler mit Shakespeare im Repertoire durch die Innenstadt, eine blinde Seiltänzerin balanciert über den zerstörten Häusern auf einem Seil und ganz Brünn
steht auf Pfeilern, die in einen riesigen unterirdischen See, eine Art schwarzen Spiegel der Stadt, eingelassen sind. In diesem karnevalesken Treiben versuchen Kostja, Kuba und der von einer sprechenden schwarzen Katze begleitete Jindrich ein Verständnis für den herrschenden Ausnahmezustand zu entwickeln. Während Kostja und Kuba nach einem in Brünn abgeworfenen amerikanischen Fallschirmspringer suchen, der im Besitz einer Sendung mit dem Wundermittel Penicillin sein soll,hat Jindrich eine viel geheimere Mission: Er ist dazu auserwählt, das mythische Aufeinandertreffen von Gut und Böse zu entscheiden. Mehrmals im Laufe des Tages kreuzen sich die Wege der Suchenden, um am Ende auf unerwartete Weise zusammenzutreffen. Jirí Kratochvil findet eine unverwechselbare Sprache für eine Zeit, in der nichts gewiss scheint.

Über den Autor/die Autorin


© Barbara Niggl Radloff
Ji.í Kratochvil
Ji.í Kratochvil, geboren 1940 in Brünn, lebt in Moravský Krumlov. Er debütierte 1964 in Literaturzeitschriften, von 1968 bis 1989 politisch bedingtes Publikationsverbot. Erst nach dem Ende des Kommunismus erschienen seine bisher 25 Werke (Romane, Erzählungen, Essays und Theaterstücke). Kratochvil, in den 1990er-Jahren als der führende Repräsentant der tschechischen Postmoderne bezeichnet, wurde mit bedeutenden Literaturpreisen wie etwa dem Jaroslav-Seifert-Preis ausgezeichnet. Zuletzt bei Braumüller erschienen: "Brünner Erzählungen" (2009), "Das Versprechen des Architekten" (2010), "Femme fatale" (2011) sowie "Gute Nacht, süße Träume" (2015).