Braumüller

ISBN-13: 978-3-99100-264-2

erschienen: 20.11.2018

Seiten: 120

Format: 13,20x18,40

Ausgabe/Einband: Buch / gebunden

Thema: Gesellschaft, Politik & Wissen

Warengruppe VLB: 1546

Schlagworte: Altes; Testament; Wienerisch; Altes Testament; Josef; Teil 2

Preis: € 16,00

Da Josef und seine Briada

Altes Testament auf Wienerisch II | Prof. Dr. Roland Kadan

Haupttext
Wer je in einem Wiener Kaffeehaus oder beim Heurigen war, wer je ein Wiener Schnitzel gegessen oder Wiener Klassik gehört hat, ahnt etwas von den vielen kulturellen Einflüssen, die in dieser Stadt prägend wurden. Im Sprachlichen sind dies u.a. das Tschechische, Ungarische, Jiddische, aber auch das Italienische. Gerade der Dialekt zeigt, wie intensiv, wie nuanciert und authentisch Sprache sein kann. Wolfgang Teuschls „Da Jesus und seine Hawara“ ist längst zum Klassiker avanciert, aber er hatte sich auf die (neutestamentlichen) Evangelien beschränkt. Gerade im Alten Testament finden sich jedoch bekannte Geschichten, die von menschlichen Leidenschaften und menschlichen Nöten handeln. Dieses Buch ist sowohl für jene, die regelmäßig im Gespräch mit dem „Scheff“ stehen, als auch für „religiös Unmusikalische“.

Über den Autor/die Autorin


© Johannes Kadan
Prof. Dr. Roland Kadan
Roland Kadan wurde 1961 in Wien geboren und wuchs in Wien-Währing auf. Er unterrichtet seit den 1980er-Jahren Latein und Evangelische Religion und ist daneben (als externer Lehrender) an der Universität Wien, in der Lehrer/innen-Fortbildung sowie als Autor tätig. 2008 erschien sein Latein-Liederbuch „Cantare necesse est“. Heute lebt er in Wien-Hütteldorf. Zuletzt erschienen: "Da David und sei Pantscherl" (2017).


Veranstaltungen