Braumüller

ISBN-13: 978-3-99200-211-5

erschienen: 17.03.2018

Seiten: 56

Format: 10,60x17,00

Ausgabe/Einband: Buch / gebunden

Thema: Literatur deutschsprachig

Warengruppe VLB: 1112

Schlagworte: Gedichte; Alter; Alt sein; Alt werden; Tod

Preis: € 9,00

Ist die schwarze Köchin da?

Kein Kinderspiel | Lida Winiewicz

Haupttext
Zum 90. Geburtstag von Lida Winiewicz, die sowohl für ihre Übersetzungen aus dem Französischen, Englischen und Italienischen wie auch für ihre Drehbücher für Film, Funk und Fernsehen bekannt wurde, publiziert der Braumüller Verlag einen schmalen Band mit ihren Gedichten "Ist die schwarze Köchin da?", die in dramatisierter Fassung sowohl auf der Bühne aufgeführt als auch auf CD eingesprochen wurden. Darin befasst sie sich – mit Augenzwinkern und Ironie – mit Alter und Tod, ihren lästigen Begleiterscheinungen wie dem zusehends verfallenden Körper, den Nebenwirkungen der täglichen Medikamentendosis oder der Frage, wie im Jenseits mit einer Hüftprothese zurechtzukommen ist. Denn Altwerden ist nichts für Weicheier, wie die Autorin trocken vorführt.

Über den Autor/die Autorin


© Archiv des Verlages
Lida Winiewicz
Lida Winiewicz, geboren 1928 in Wien, studierte Gesang an der Hochschule für Musik in Wien, dann Sprachen und arbeitete lange Jahre als Übersetzerin literarischer Werke aus dem Französischen, Englischen, Italienischen und Spanischen, darunter Romane von Colette, Graham Greene, Moravia, Cronin, Giraudoux, Francis Stuart u.v.a. Zugleich schreibt Lida Winiewicz für die Bühne, für Film und Fernsehen und wurde für ihre Arbeit vielfach ausgezeichnet: der Goldene Rathausmann der Stadt Wien, erster Preis der Österreichischen Volksbildung, der Adolf-Grimme-Preis, der Deutsche Industriefilmpreis, der Preis der deutschen Altenhilfe, Publikumspreis Telfs, die Kurier Romy, der Preis der Stadt Wien für das Lebenswerk. Zuletzt bei Braumüller erschienen: "Der verlorene Ton" (2016) sowie "Ist die schwarze Köchin da?" (2018).